GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Thriller, Horror, Krimi
Darsteller Jennifer Lopez, Vince Vaughn, Vincent D'Onofrio
Regie Tarsem Singh
Ländercode 2
Laufzeit 105 Minuten
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Bildformat Director's Cut, Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
Freigabe ab 18 Jahren
Medien 1
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 4006680024622

Fr. 0.90 Fr. 5.90

Artikelbeschreibung

Der schizoide Serienmörder Carl Stargher (Vincent D'Onofrio) wurde zwar endlich gefasst, aber eine neurologische Attacke hat ihn ins Koma fallen lassen. Dadurch erhält der FBI Agent Peter Novak (Vince Vaughn) keine Anhaltspunkte, um etwas über den Aufenthaltsort von Starghers letztem und noch unter den Lebenden weilenden Opfer zu erfahren. Um die Geheimnisse in Starghers traumatisierter Psyche zu entschleiern, wendet sich das FBI an die Psychologin Catherine Deane (Jennifer Lopez). Diese beherrscht eine neue Technik, die ihr erlaubt, in das Gehirn und in die Gedanken einer anderen Person einzudringen. Was sie in Starghers Kopf findet ist ein Theater der Groteske, das, so wie es sich der zum ersten Mal Regie führende Tarsem Singh vorstellt, eine Zusammenstellung des Surrealen ist.

Die Bilder des Films bedienen sich dabei ganz frei bei den Gebrüdern Quay, dem tschechischen Animator Jan Svankmajer, Hieronymus Bosch und Salvador Dali. Zusätzlich werden eine Vielzahl anderer Quellen ausgeschlachtet. Dies sorgt für eines der wildesten und abgedrehtesten visuellen Feste, die jemals auf Zelluloid gebannt wurden. The Cell verdient sich dadurch seinen Platz zwischen so herausragenden Filmen wie 2001-Odyssee im Weltraum, Der Höllentrip, Hinter dem Horizont -- Das Ende ist nur der Anfang und Ein andalusischer Hund.

Ist das richtig so? Na klar, wenn das was Sie wollen ein ausgeflipptes Bonbon für die Augen sein soll. Wenn Sie nach emotionaler Tiefe, einer soliden Geschichte und künstlerischen Zusammenhängen suchen, wird Sie The Cell sicherlich enttäuschen. Das pop-psychologische Gebrabbel von Mark Protosevichs Drehbuch würde lächerlich sein, wenn ihm nicht so eine düstere Bedeutung zugeteilt worden wäre. Singhs ausbeuterischer Einsatz von sadomasochistischen Bildern ist widerlich und Sie tun besser daran, die alptraumhaften Visionen zu bewundern, die mit erstaunlicher Kraft realisiert wurden. The Cell ist zu flach, als das der Film lange in Ihrem Kopf Spuren hinterlassen wird, aber während Sie ihn sich ansehen, ist er eine erstklassige Show. --Jeff Shannon

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail