GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Action, Kriegsfilm
Darsteller Necati Sasmaz, Billy Zane, Gary Busey
Regie Serdar Akar
Ländercode 2
Laufzeit 118 Minuten
Sprache Englisch, Türkisch, Deutsch
Untertitel Deutsch
Bildformat Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
Freigabe ab 18 Jahren
Medien 2
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 4020628985141

Fr. 0.90 Fr. 4.90

nur noch 1 Stück verfügbar

Artikelbeschreibung

Man muss sich ja nur die Inhaltsangabe ansehen, um zu erkennen, aus welcher Richtung der Wind hier bläst. Sicherlich, der "Hood Event" fand statt und auch die Gräuel von Abu Ghraib sind unvergessen, aber während ersteres Ereignis ins absolut Irreale verzerrt wird, versucht man mit Letzterem, auch den Rest des Films zu legitimieren. Was eine an und für sich interessante Auseinandersetzung um den Irak-Krieg aus arabischer Sicht hätte werden können, ist nichts anderes als hassverzehrte Propaganda, die ein reales Ereignis auszuschlachten sucht und damit bewirken will, dass der krude Rest des Films ebenfalls den Anschein der Realitätsnähe bekommt. Der Höhepunkt dieser letzten Endes nicht nur antiamerikanischen, sondern auch antiwestlichen filmischen Travestie ist der Plot um den von Gary Busey gespielten Doktor, der Gefangenen die Organe entnimmt, die dann nach Tel Aviv, London, New York und andere Städte geschickt werden. Hier ergeht sich "Das Tal der Wölfe" in derselben verleumdenden Darstellung wie so manch andere arabische Fernsehprogramme, von denen man auszugsweise immer mal wieder in hiesigen Nachrichtenmagazinen erfährt und in denen nicht nur der Jihad gepredigt wird, sondern man auch Antisemitismus verbreitet, indem man von bösen Juden erzählt, die armen arabischen Mädchen die Augen entfernen, um den eigenen Kindern die Sehkraft zurückzugeben. In dieselbe Kerbe schlägt auch dieser Film, der in Deutschland erstaunlich erfolgreich lief, dessen Publikum in der Regel aber auch eher türkischer Abstammung war. Man könnte sicherlich argumentieren, dass dieser Film auch nichts anderes macht als US-amerikanische Actionfilme á la "Rambo" oder "Missing in Action", nur dass diesmal halt die Amerikaner absolut überzeichnet sind und als die Bösen herhalten müssen, doch der Vergleich greift nicht. Denn wo Filme wie "Rambo" auch in der Darstellung der Action überhöht sind und darum jedweden Realitätsanspruch von vornherein ausschließen, versucht "Das Tal der Wölfe" gerade das Gegenteil. Man möchte die eigene politische Anschauung mit Hilfe der Verquickung realer Ereignisse und abstruser erfundener Gräuelmärchen transportieren. Und dabei wird eine formell routinierte Art gewählt, die den Film für den unbedarften Zuschauer wie leichte Actionkost wirken lassen könnte. Und genau das ist die Wirkungsweise und Gefahr von Propaganda.

Moviemans Kommentar zur DVD: Technisch und in der Ausstattung sehr gut, der Inhalt ist aber zumindest Geschmackssache ...

Bild: Das Bild dieses sehr neuen Films ist gut gelungen. Die Farben sind ausdrucksstark und genau definiert. Sie sind vielschichtig gezeichnet und untermalen Hitze jener Gegend. Rauschen ist praktisch nicht vorhanden, was für ein sehr sauberes, formvollendetes Bild sorgt (00:11:03). Die Schärfe ist sehr genau definiert und reicht bis in die Hintergründe. Man kann hier Feinheiten klar und sauber erkennen, wobei die Kanten wohlgeformt sind. Die Kompression arbeitet unauffällig und der Kontrast ist fein tariert, sowohl in Tag- wie auch in Nachtszenen. Die Vorlage ist absolut makellos.

Ton: Auch beim Ton brilliert die DVD. Sowohl im türkischen Original als auch in der deutschen Sycnhronfassung ist die klangliche Kulisse sehr schön geworden. Bei Szenen mit größeren Massen werden die verschiedenen Kanäle genutzt, um ein dreidimensionales Gefühl zu erzeugen. Bei Actionsequenzen knallen die Schüsse richtig gut und haben einen Nachhall, der sie imposant klingen lässt, womit sie im Grunde genommen dem Laut echter Waffen vermutlich sogar überlegen sind. Die deutsche DTS-Spur ist noch etwas weiter angelegt und lässt Kleinstgeräusche erkennen, nach denen man bei den anderen Spuren schon angestrengt hinhören muss. Der Subwoofer wird bei den Actionsequenzen passend eingesetzt.

Extras: Neben dem Trailer gibt es ein gut 40-minütges Making Of, das sich hauptsächlich mit dem technischen Aspekt der Herstellung dieses Films beschäftigt und als solches zumindest überzeugend ist. Es wird kurz darauf eingegangen, wie man aus der Fernsehserie einen Film machte. Die Schauspieler kommen zu Wort, darunter auch Billy Zane. Über die Hintergründe, die zu dieser Geschichte und diesem Drehbuch führten, schweigt man sich aber leider aus. --movieman.de

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail