GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Abenteuer, Abenteuer, Drama
Darsteller Julia Stiles, Sean Patrick Thomas, Kerry Washington
Regie Thomas Carter
Ländercode 2
Laufzeit 108 Minuten
Sprache Englisch (Untertitel für Hörgeschädigte), Deutsch (Unbekannt), Deutsch, Englisch
Untertitel Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Finnisch, Niederländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Bildformat Dolby, PAL, Surround Sound
Freigabe ab 12 Jahren
Medien 1
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 4010884523881

Fr. 0.90 Fr. 4.90

Artikelbeschreibung

Von der Liebe, die schließlich alle Grenzen überwindet, die das Unmögliche möglich macht, erzählen beinahe alle amerikanischen Teenager-Dramen und -Komödien. Doch meistens ist die Liebe in ihnen ein Stoff aus Märchen und Pop-Songs, ein schöner bunter Traum, der uns die triste Wirklichkeit für einen Moment vergessen lässt. Auch in Thomas Carters Save The Last Dance finden sich Zwei, die weiße Primaballerina aus behüteten Verhältnissen und der in einem Ghetto groß gewordene Schwarze, die scheinbar Welten trennen, nur wird das Märchen hier vor einem überaus realen Hintergrund wahr.

Für Sara (Julia Stiles) lief alles so, wie sie sich das immer erträumt hatte, bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kam. Nun lebt sie nicht mehr in einer schicken Vorstadt, sondern bei ihrem Vater in Chicagos South Side, eine weiße Außenseiterin unter Schwarzen und Latinos. Ihren großen Traum von einer Ballettkarriere hat sie verdrängt, schließlich ist ihre Mutter gestorben, als sie auf dem Weg zu Saras Vortanzen war. Aber dann lernt sie Derek (Sean Patrick Thomas) kennen, einen in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Schüler, der sie an HipHop heranführt und damit zum Tanzen zurückbringt. Seine Stärke gibt Sara neue Kraft. Nur müssen die beiden viel mehr als nur Saras Enttäuschungen und Schuldgefühle bezwingen.

Seit Beginn des neuen Jahrhunderts hat sich Hollywood wieder verstärkt den Verhältnissen in amerikanischen Städten zugewandt. Filme wie Girls United und Black & White, Forrester Gefunden und eben auch Save The Last Dance handeln von den Komplikationen und den Möglichkeiten, die sich aus dem Zusammenleben von Schwarz und Weiß ergeben. Auf den unterschiedlichsten Wegen nähern sie sich ihrem Thema an und plädieren dabei für mehr Toleranz und größere Offenheit. Dass diese zum Teil noch auf beiden Seiten fehlen, davon erzählt Thomas Carter äußerst eindringlich.

Die Liebe zwischen Sara und Derek, die von Julia Stiles und Sean Patrick Thomas mit einem untrüglichen Gespür für die Arroganz wie die Verletzlichkeit der Jugend verkörpert werden, provoziert nicht nur das geringschätzige Kopfschütteln einer blasierten Weißen in der U-Bahn, sie stellt auch das Selbstverständnis von Dereks Schwester und seinen Freunden in Frage, die ihre einzige Chance in der klaren Abgrenzung von den Weißen sehen. Nur kann eine solche Isolation letztlich keine Lösung sein. Deshalb muss am Ende das Märchen über die Realität siegen, damit sich auch in der Wirklichkeit etwas verändern kann. --Sascha Westphal

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail