GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Komödie, Western
Darsteller Mel Gibson, Jodie Foster, James Garner
Regie Richard Donner
Laufzeit 121 Minuten
Sprache Deutsch (Unbekannt), Englisch (Unbekannt), Französisch (Unbekannt), Italienisch (Unbekannt), Spanisch (Unbekannt), Deutsch, Englisch, Spanisch, Englisch (Published), Spanisch (Published)
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Finnisch, Hebräisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
Bildformat Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
Freigabe ab 12 Jahren
Medien 1
EAN 7321921133749

Fr. 4.90 Fr. 5.90

Dieser Artikel ist zur Zeit nicht verfügbar. Wenn sie diesen Artikel reservieren erhalten sie eine E-Mail sobald wieder ein Exemplar verfügbar ist. Das Exemplar bleibt dann drei Tage für sie reserviert und sie können sich für einen Kauf entscheiden. Die Reservation ist unverbindlich.

Artikelbeschreibung

Diese leichte Westernkost aus dem Jahr 1994 wurde inspiriert durch die Fernsehserie der Sechzigerjahre, in der James Garner die Titelrolle spielte, und war ein überraschender Erfolg an den Kinokassen. Na ja, vielleicht nicht ganz so überraschend. Immerhin tritt der Film mit dem Star und dem Regisseur der Lethal-Weapon-Filme an und arbeitet mit einer ähnlichen Kombination von Handlung und leichtem Humor. Mel Gibson spielt den Revolverhelden Brett Maverick, der auf die verschlagene Spielerin Annabelle Bransford (Jodie Foster) und den Marshall Zane Cooper (James Garner, der seine Rolle an Gibson weitergab) trifft. Alle drei sind auf dem Weg zu dem Pokerspiel in St. Louis. Maverick versucht, die 5.000 Dollar zusammenzukriegen, die er braucht, um an diesem Spiel, bei dem es um einen hohen Einsatz geht, teilzunehmen. Aber das ist leichter gesagt als getan. Schuld daran sind einige skrupellose Wettkämpfe und eine Handlung voller Tricks und Irreführungen.

Es geht in dem Film immer um die Lacher und die Action. Der Film nutzt sich nie ab, obwohl er einige Kürzungen gut vertragen hätte. Es macht auch Spaß, das Verhältnis zwischen Gibson und Garner zu beobachten. Es scheint, als wären der gegenwärtige und der frühere Maverick eine Art von stellvertretendem Vater und Sohn, verbunden durch ihre Fähigkeit, sich ihren Weg in unangenehmen Situationen durch Charme und Schwindel zu bahnen. Der Regisseur Richard Donner verbeugt sich vor den alten Western, indem er Veteranen dieses Genres in Cameos auftreten lässt (darunter Bert Remsen, Dub Taylor und Denver Pyle). Gibsons Partner aus Lethal Weapon, Danny Glover, erscheint ebenfalls in einer überraschenden Rolle. Nichts von all dem ergibt wirklich einen Sinn, da dieser Film auch nicht die Anstalten macht, sich selbst in irgend einer Form ernst zu nehmen. Aber genau das ist es, was die Zuschauer so unterhaltsam fanden. --Jeff Shannon

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail