GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Komödie
Darsteller Tom Hanks, Irma P. Hall, Marlon Wayans
Regie Joel Coen, Ethan Coen
Ländercode 2
Laufzeit 100 Minuten
Sprache Englisch (Untertitel für Hörgeschädigte), Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch, Türkisch, Französisch
Bildformat Dolby, PAL, Surround Sound
Freigabe ab 12 Jahren
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 4011846018681

Fr. 3.90 Fr. 5.90

Artikelbeschreibung

Wer noch nie Alec Guinness in der klassischen britischen Komödie Ladykillers aus dem Jahre 1955 gesehen hat, welche die Vorlage für diesen Film liefert, hat sicher seinen Spaß an diesem Remake der Coen-Brüder. Für Neueinsteiger spielt hier Tom Hanks seine Variation von Guinness’ Rolle, indem er auf exzentrische Weise Colonel Sanders, Tennessee Williams und Edgar Allan Poe in seiner Südstaatler-Darstellung von Prof. Dr. Goldthwait Higgins Dorr verbindet (der nach einem tatsächlich existierenden Kunstkurator aus Minnessota, dem Geburtsort der Coens, benannt wurde). Dorr ist ein ungemein wortgewandter Betrüger, der sich ein geheimes Hauptquartier einrichten möchte, denn er plant, ein am Mississippi vertäutes schwimmendes Casino mit fünf Mann zu überfallen. Irma P. Hall (die die komödiantischen Stereotypen der Coen-Brüder nur schwer vermeiden kann) spielt in der lustigsten und am wenigsten überzogenen Rolle des Films die gottesfürchtige Witwe, die Dorr ein Zimmer vermietet, wo dieser mit seiner Gruppe „Musiker“ (ebenso wie im Original) den Vorratskeller der alten Dame benutzt, um sich zum mit Geld überfüllten Zählraum des Casinos durchzugraben. Natürlich passieren Missgeschicke, Dorrs Idiotentruppe (darunter der ständig fluchende Marlon Wayans) dezimiert sich selbst, und die Coens drücken allem ihren einzigartigen stilistischen Stempel auf. Der Film ist lustig, wobei das Ganze doch ein wenig flach daher kommt, und wenn man das Original gesehen hat (ebenso wie andere klassische Komödien aus der Glanzzeit von Englands Low-Budget Ealing Studios), wird man sich vielleicht fragen, was sich die Coens dabei gedacht haben. Wenn man jedoch die Qualitäten in Betracht zieht, die jeden Film der Coen-Brüder schmücken (hier haben die beiden zum ersten Mal den Regietitel offiziell miteinander geteilt), zeigt diese Neuauflage der Ladykillers beide Seiten der Medaille: sie ist sowohl unterhaltsam als auch ein wenig überflüssig. --Jeff Shannon

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail