GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Thriller, Krimi, Drama
Darsteller Joseph Gordon-Levitt, Jeff Daniels, Matthew Goode
Regie Scott Frank
Ländercode 2
Laufzeit 95 Minuten
Sprache Englisch (Untertitel für Hörgeschädigte), Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Bildformat Dolby, PAL, Surround Sound
Freigabe ab 12 Jahren
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 8717418129231

Fr. 4.90 Fr. 5.90

nur noch 1 Stück verfügbar

Artikelbeschreibung

Thriller haben in den letzten Jahren immer wieder die Tendenz, möglichst stylish und glänzend und raffiniert gefilmt zu erscheinen, ohne auf die Filmfiguren näher einzugehen. Dies funktioniert natürlich auch und ist unterhaltsam und doch wünscht man sich manchmal, einen Thriller der alten Schule zu sehen, der schnörkelloser daher kommt und in dem nicht die Handlung die Charaktere vorantreibt, sondern umgekehrt. All dies bietet "Die Regeln der Gewalt" – ein wahrer Lichtblick, was erfrischende Geradlinigkeit angeht. Reichlich nostalgisch entführt uns der Anfang des Films in die "gute alte Zeit", in Chris' Vergangenheit. "Denn sie wissen nicht, was sie tun …"-Erinnerungen werden wach. Doch schnell befinden wir uns wieder in der Jetzt-Zeit, im sozusagen zweiten Leben von Chris, das nach einem tragischen Unfall so ein komplett anderes geworden ist, in dem einfachste Aufgaben und Tätigkeiten zu einem schier unüberwindbaren Hindernis werden. Sein Körper scheint sich erholt zu haben, aber sein Geist hinkt immer noch nach. Und dann gerät er unversehens und höchst raffiniert eingefädelt in kriminelle Machenschaften … Scott Frank, renommierter Drehbuchautor ("Out of Sight", "Schnappt Shorty", "Minority Report"), macht in seinem Regiedebüt alles richtig. Er bevorzugt "substance over style" und daher sind es auch die Charaktere, der Storyaufbau und die Dialoge, die den Film zu etwas Besonderem machen und nicht etwa ausgeklügelte Actionszenen. Joseph Gordon-Levitt, einer der talentiertesten Jungschauspieler Hollywoods, der vor kurzem erst in "Brick" zeigte, was er kann, ist auch in "Die Regeln der Gewalt" am richtigen Platz. Er spielt seine Figur derart verletzlich und verloren, dass man sofort weiß, ihm wird etwas Schlimmes passieren und man will ihn einfach nur beschützen. Man fühlt von Anfang an mit dem Charakter und das ist nicht nur Gordon-Levitts Schauspielkunst zu verdanken, sondern vor allem ein Beweis für Franks hervorragendes Drehbuch. Er gibt uns genügend Raum und Zeit, um mit den einzelnen Filmfiguren zu fühlen, zu leiden und zu hoffen und eine emotionale Beziehung aufzubauen. Wann haben Sie dies das letzte Mal im Kino erlebt? Fazit: "Die Regeln der Gewalt" zeigt, dass man Geschichten erzählen kann, auch wenn es sich augenscheinlich "nur" um einen Thriller handelt. Absoluter Geheimtipp!

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild macht einen guten und einwandfreien Eindruck, der Ton ist eher frontlastig. Bonusmaterial gibt es leider gar keines.

Bild: "Die Regeln der Gewalt" wartet mit einem durchgängig guten Bild auf, das in keinster Weise spektakulär ist oder Zuschauer durch seine Genialiät von den Socken reißt, aber es ist ein glasklares Bild, das sehr schön das ländliche, kleinstädische Amerika darstellt. Die Farben sind natürlich, haben aber Filmglow. Rauschen fällt nicht weiter auf und die Kompression erlaubt sich nur kleinere Schwächen. Ganz leichtes Aliasing gibt es, störend ist es aber nicht  (01:11:08). Der Kontrast - auch bei den Nachtszenen - ist gut tariert und lässt gute Einzelheiten erkennen. Die Schärfe ist auf gutem, angemessenem Niveau.

Ton: Der Film ist eher auf seine Dialoge konzentriert und bietet nur wenig Action-Gelegenheit, um mal die hinteren Kanäle zu bemühen. Die Dialoge sind klar, sauber, perfekt zu verstehen - und das in beiden Sprachfassungen. Auf die hinteren Kanäle ist vor allem die Musik verlegt. Effekte wie etwa die Rotorblätter eines Helikopters kann man wahrnehmen, allerdings nur dezent. Die wenigen Schüsse, die es hier gibt, knallen dann aber schon ganz gut. Für einen Film dieser Art ist der Ton jedoch adäquat.

Extras: Nada, niente, nichts. Buena Vista bietet noch nicht mal den Trailer. Eine echte Schande, gibt es auf der US-DVD doch zumindest ein paar Extras ... --movieman.de

 

 

 

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail