GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


Blu-ray   

Kategorie Drama
Darsteller Mickey Rourke, Evan Rachel Wood, Marisa Tomei, Mark Margolis, Todd Barry
Regie Darren Aronofsky
Laufzeit 109 Minuten
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Freigabe ab 16 Jahren
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 4006680048369

Fr. 5.90

Artikelbeschreibung

Regisseur Darren Aronofsky ist für seine Kunstfilme bekannt. Mit "The Wrestler" legt er nun ein authentisches und mitreißendes Drama von emotionaler Tiefe hin. Unser Urteil: phänomenal! Wen könnte man sich in der Rolle eines gealterten und vom Leben gezeichneten Wrestlers besser vorstellen als Ex-Profiboxer und Schauspieler Mickey Rourke ("9 ½ Wochen", "Sin City"). Die Rolle scheint ihm nicht nur aufgrund seines Äußeren wie auf den Leib geschnitten, auch privat und inhaltlich weist sein Filmpart eine Menge Parallelen zu seinem tatsächlichen Leben auf. Die Geschichte vom Comeback eines einst gefeierten, nun an der Metzgertheke oder im Lager eines Supermarktes jobbenden Einzelgängers wird von Darren Aronofsky ("Pi", "Requiem for a Dream", "The Fountain") äußerst packend in Szene gesetzt. Die teils mit einer wackeligen Handkamera arbeitende, raue und leicht grobkörnige Bildästhetik vermittelt genauso viel Authentizität und Nähe wie es die gezeichnete Haut und der Körper von Rourke tun. Man hört den gewaltigen Mann stets schwer atmen, die Körperlichkeit des Vermittelten ist enorm. Keine Schwiele, keine Hautpore bleibt dem Publikum verborgen, dennoch geht die Kamera dabei nicht so nahe heran, dass es dem Zuschauer unbehaglich würde. Während der reißerischen Kampfszenen meint man sich dennoch vor spritzendem Blut geradezu ducken zu müssen. Aber der Film ist nicht nur aufreibend, er ist auch sensibel, und das ist seine Stärke. Er zeigt die sanften und persönlichen Momente eines auf Distanz stahlharten Kerls. Mit dem kleinen Nachbarsjungen spielt unser Protagonist Robin Ramzinski (Randy the Ram) in seinem Wohntrailer Nintendo. Er trägt ein Hörgerät, eine Brille und das Haar wie eine Ballerina zum Knoten zurückgebunden. Dann wieder wirft er seinen Gegner im Ring in Stacheldraht oder bekommt selbst Heftklammern in die Brust gejagt. Bei seiner Tochter sucht er nach einer Bypass-Operation Nähe, dann lässt er sich wieder auf Drogen ein. Die Kontraste könnten nicht größer sein und man ahnt schnell, was für ein Leben diesen Mann so stark gezeichnet hat. Es ist der Wille zur Veränderung, der den Zuschauer an das Schicksal von Randy bindet. Man scheint zu verstehen, warum er zu den, in der Branche üblichen Medikamenten greift, sich das ausgeblichene Haar immer wieder neu blondiert und auch in gesundheitlich absolut desolatem Zustand keinen Kampf absagen kann. Dennoch sehen wir als Publikum seine Bemühungen zu positiver Veränderung, und im Gegensatz zu seinem Umfeld, das ihn weniger gut kennt als sein Filmpublikum, nehmen wir ihm die schrittweise Läuterung ab. Diese geradezu Rührung erzeugende Empathie verdanken wir der ausgezeichneten Darstellung von Mickey Rourke und vor allem der enorm sensiblen Vermittlungsgabe von Darren Aronofsky. Dieser hatte sich den Stoff schon als Filmstudent zurechtgelegt. Ernsthafte Filme über Boxer gab es auch damals zuhauf, aber über Wrestler hatte man nie etwas gesehen, obschon der Sport nach wie vor eine der populärsten Unterhaltungsformen in Amerika stellt. Bei all der Ernsthaftigkeit ist wohltuend, dass es der Produktion auch an Humor nicht fehlt. Schmunzelmomente bieten vor allem die Supermarktszenen, wenn sich Randy von seinem Arbeitgeber beleidigen lassen muss oder an der Metzgertheke in Hygienehaube ältere Damen mit deutschem Kartoffelsalat bedient. Das ist menschlich und das tut im herben Kontrast zu den blutigen Szenen im Ring nicht nur dem Protagonisten, sondern auch dem Zuschauer gut. Ein Film voller Herz und Blut - ganz wörtlich genommen! Fazit Ein Film über ein Comeback, das in Realität ein noch viel Größeres ist: Mickey is back!!!  (Christina Antje Friedrich)

Moviemans Kommentar zur DVD: Die DVD bietet ein hochwertiges Bild-/ und Tonerlebnis ohne nennenswerte Mängel. Bei der Zusatzausstattung wurde nicht gekleckert, aber auch nicht geklotzt. Was geboten wird, ist informativ und verzichtet auf das grassierende Herumgeschwafel anderer Titel.

Bild: Auch das Bild sieht wie geleckt aus. Trotz der vielen Live-Actionsequenzen macht sich eine große Natürlichkeit mit prächtiger Sättigung breit. Der Kontrast steuert viele Grautöne sauber aus und macht dies insbesondere in den Nachtszenen oft vorbildlich. Die Schärfe ist ebenfalls sehr hoch. Einzig die Kompression läßt sich in ein paar Szenen noch verbessern. Ein ganz leichter Mattscheibeneffekt und ein paar verstreute, stehende Rauschmuster sowie die unfreiwillig zu leben scheinende Strasse weisen auf auf eine etwas zu starke Kompression des Filmes hin.

Ton: Wow, das war ein Erlebnis. Die häufige Liveatmo liess das heimische THX-System kräftig die Ärmel nach oben krämpeln und fegte eine Basswelle nach der anderen durch den Raum. Die raumbildende Leistung ist hier wirklich vorbildlich. In Breite und Tiefe sind alle Klänge sauber verteilt und ohne Einbußen im Frequenzgang,sowie frei von Verzerrungen. Die vielen direktionalen Effekte sind erstklassig. Die Dialoge sind ebenfalls sehr gut ortbar und bleiben auch in lauten Passagen klar umrissen. In der Stereofassung fällt der akustische Raum verständlicherweise deutlich enger aus.

Extras: Es gibt ein Interview mit Mickey Rourke, sowie ein Making of. Beides ergeht sich nicht ins Schwafeln sondern ist tatsächlich informativ und filmbezogen. Einen Audiokommentar, oder Zusatzszenen hätten jedoch nicht schaden können. Vielleicht wird dies ja später in einer Special Edition nachgeholt. --movieman.de


Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail