GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


Blu-ray    DVD   

Kategorie Abenteuer
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN B01IGSOG7U

Fr. 4.90 Fr. 5.90

nur noch 1 Stück verfügbar

Artikelbeschreibung

Kurzbeschreibung

Die eitle und machthungrige Königin Ravenna erfährt, dass ihre Stieftochter Snow White dazu bestimmt ist, sie an Schönheit zu übertreffen und als Regentin abzulösen. Um das zu verhindern, heuert Ravenna den Huntsman an, der die Prinzessin töten soll. Doch anstatt das Mädchen umzubringen, unterrichtet er sie in Kampfkunst. Seite an Seite ziehen die beiden schließlich gegen die böse Königin in die Schlacht...

Movieman.de

Bereits im April startete die bunt-fröhliche Adaption des Grimmschen Märchens - „Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ - in den Kinos. Unter der Regie von Tarsem Singh („Krieg der Götter“) fragte sich Julia Roberts („Pretty Woman“) als böse Königin, wer denn die Schönste im ganzen Land sei. Nun folgt die wahrlich düsterere und actionreichere Märchenverfilmung von Rupert Sanders. Oscar-Preisträgerin Charlize Theron ("Prometheus", "Monster") schlüpft in die Rolle der bösen Königin, die ihrer Stieftochter Schneewittchen (Kristen Stewart - "Twilight") nach dem Leben trachtet. Der Regisseur hat sich dazu entschlossen, in seinem Spielfilmdebüt das altbekannte Märchen unter einer völlig neuen Sichtweise zu betrachten. Nur einzelne Elemente hat er entnommen, um daraus eine komplett neue Story zu entwickeln. Der einstige Werbefilmer (Nike, Adidas) liefert damit ein stylisches Gesamtprodukt ab, das dank seiner eigenwilligen Optik der momentanen Ausstattung von Fantasywerken entspricht. Kristen Stewart („Twilight”) spielt das jungfräuliche Mädchen, das im Schutz einer Ritterrüstung zum Krieg gegen die böse Königin aufruft. Im Eifer des Gefechts wird sie in eine Dreiecksbeziehung mit „Thor“-Darsteller Chris Hemsworth als Jägersmann Eric und ihrer Kinderliebe William (Sam Clafin) verstrickt, die im Laufe der Handlung jedoch nur mittelmäßig verfolgt und letztendlich leider unbefriedigend aufgelöst wird. Als starker Gegenpart agiert Charlize Theron als böse Hexe, die mittels Computeranimation in ihrem Zauber unterstützt wird. Was auf der einen Seite als schwaches Schauspiel herüberkommt, wirkt auf der anderen Seite überladen. Der gänzlich fehlende Humor des Films kann auch durch die Darstellung der bizarren Zwerge nur schwer überspielt werden. Die aus verschiedenen Genres stammenden Elemente sind einfach zu unterschiedlich, um zu einem funktionierenden Gesamtwerk kombiniert zu werden. Die rasante Handlung gerät dadurch immer wieder ins Stolpern und wirkt unstimmig. So findet man sich als Kinobesucher plötzlich mitten im schwarzen Wald, in einer regelrecht märchenhaften Aue wieder. Schmetterlinge und weiße Hirsche symbolisieren eine heile Welt. Im nächsten Moment vernichten die Ritter der Königin das malerische Land und bescheren dem Film erneut eine bedrückende Stimmung. In dieser rückt der Kampf in den Fokus, der einen Großteil der Handlung einnimmt und damit zwangsläufig an Tim Burtons „Alice im Wunderland“ erinnert. Fazit  "Alice im Wunderland" trifft auf "Johanna von Orléans" und "Time Bandits": Großartige Ausstattung und aufregende Bilder, denen man sich nicht entziehen kann! Leider ist die Story selbst dramaturgisch nicht ganz so prickelnd und ihr geht zum Ende hin die Luft aus, aber davon lenken die vielen gelungenen Effekte ganz gut ab.

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail