GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


Playstation 2   

Kategorie Simulation, Simulation, Action
Freigabe ab 0 Jahren
EAN 5030939051809

Fr. 5.90

Dieser Artikel ist zur Zeit nicht verfügbar. Wenn sie diesen Artikel reservieren erhalten sie eine E-Mail sobald wieder ein Exemplar verfügbar ist. Das Exemplar bleibt dann drei Tage für sie reserviert und sie können sich für einen Kauf entscheiden. Die Reservation ist unverbindlich.

Artikelbeschreibung

Bereichere das Leben deiner Sims mit herumflitzenden Welpen, knuddeligen Kätzchen, süßen, kleinen Meerschweinchen oder anderen tierischen Freunden. Wähle aus beliebten Hunde- und Katzen-Rassen oder passe ihre Eigenschaften individuell an, um einzigartige Haustiere für deine Sims zu erstellen, die sie als Teil der Familie aufziehen können. Egal, ob deine Sims mit ihren Tieren im Stadtpark spazieren gehen oder in den Geschäften nach dem perfekten Accessoire suchen, eines solltest du nie vergessen - auch Haustiere haben ihren eigenen Kopf! Erwarte das Unerwartete! Aussehen und Persönlichkeit der Haustiere lassen sich bis ins kleinste Detail beeinflussen Haustiere erstellen und anpassen Du möchtest deine Sims also mit einem Hund oder einer Katze beglücken? In "Ein Tier erstellen" kannst du zwischen den beliebtesten Hunde- und Katzenrassen wählen oder ein vorhandenes Tier als Ausgangspunkt nehmen, um ein "Designertier" wie den Schnoodle (Schnauzer + Pudel) oder den Puggle (Beagle + Mops) zu kreieren. Oder kombiniere einfach verschiedene Gesichts- und Körpermerkmale, um deine ganz eigene Rasse zu erfinden. Name, Geschlecht, Größe und Alter Ist dein Boxer ein Fifi oder doch eher ein Brutus? Gib deinem Tier den perfekten Namen, wähle sein Geschlecht und sein Alter (Erwachsener oder Knacker) und schreibe einen kurzen Lebenslauf über ihn. Wenn du einen Hund erstellst, kannst du außerdem entscheiden, ob du einen großen oder kleinen Hund haben möchtest. (Hinweis: Das Altern von Tieren ist nur in der PC-Version möglich.) Rasse wählen Ob Siamkatze, Schäferhund oder Mops - hier kannst du eine von Dutzenden Rassen als Ausgangspunkt für dein neues Tier wählen. Fellfarben und -zeichnungen Weiß und flauschig oder dunkel und glatt - wähle hier die Fellfarbe und -art deines Tieres, um anschließend Fellzeichnungen wie Flecken, Socken und Streifen hinzuzufügen. Hunde-Training 1. Stunde: Noch will das "Männchen machen" nicht so recht klappen Körperliche Merkmale Verändere das Gesicht und andere Körperteile. Hänge- oder Stehohren, ein dünner oder ein rundlicher Körper, eine lange Schnauze oder eine Stupsnase - die Möglichkeiten sind schier endlos. Halsbänder Präsentiere die Tiere deiner Sims von ihrer besten Seite und verleih ihnen mit einem Halsband ein wenig Stil. Tiere mit Halsbändern können einfacher zu dir zurückgebracht werden, wenn sie weggelaufen sind. Solch ein Halsband ist also eine nützliche Sache. Persönlichkeit Genau wie bei den Sims beeinflussen die Persönlichkeiten der Tiere ihr Verhalten gegenüber anderen, was sie gerne machen und wie sie mit anderen Sims und Tieren klarkommen. Zum Beispiel wird ein aggressiver Hund eher einen Sim anknurren und mit anderen Hunden raufen als ein verspielter Hund, und eine schlaue Katze lernt Kunststücke viel schneller als eine weniger intelligente. Training für die Tiere Ein Leckerli verschmäh ich nie! Deine Tiere können außerdem lernen, Kunststücke vorzuführen - das macht ihnen selbst und auch deinen Sims viel Freude. Nimm dir ein wenig Zeit, um Kitty beizubringen, sich die Krallen am Kratzbaum zu schärfen, und deine Möbel bleiben verschont. Du kannst Tieren auch beibringen, sich tot zu stellen, Pfötchen zu geben, Sitz zu machen, sich zu rollen, zu sprechen und noch vieles mehr! Wer seine Tiere glücklich machen will, sollte regelmäßig mit ihnen spielen Erlerntes oder verstärktes Verhalten Beginne mit den Grundlagen. Du kannst Prinz nicht beibringen, sich tot zu stellen, wenn er noch nicht mal stubenrein ist. Die Tiere deiner Sims müssen gewisse Verhaltensgrundlagen beherrschen, damit der Rest der Familie nicht die Nerven verliert. Zu diesen Verhaltensgrundlagen zählen Stubenreinheit, das Fressen der richtigen Nahrung, etc. Sag einfach "Nein" Wenn die Tiere deiner Sims nur Unsinn im Kopf haben, wie z. B. im Garten graben oder auf irgendwelchen Gegenständen rumkauen, kann dein Sim sie ausschimpfen. Kein Tier lässt gerne ganze Schimpftiraden über sich ergehen, und ein paar deutliche Worte reichen oft schon aus, um deinen flauschigen Freunden Manieren beizubringen. Sorge dafür, dass dein Sim seine Tiere für gutes Benehmen lobt, dann verzeihen sie ihm auch so manches böse Wort, und die Beziehung zwischen Sim und Tier nimmt auf lange Sicht keinen Schaden. Ab nach draußen! Ermutige deinen Welpen, sein Geschäft draußen zu verrichten. Deine Sims müssen dann zwar immer noch Pfützen aufwischen, aber ein kleines Missgeschick auf dem Gehweg ist immerhin besser als ein großes Desaster auf dem guten Wohnzimmerteppich. Während einige Tiere nichts mehr genießen als eine ausgelassene Rauferei, gehen andere das Leben ein wenig ruhiger an. Achte genau darauf, welche Tiere gut zusammen passen. Wenn Blacky verspielter ist als Astor, könnte er sich mit seinen wilden Aufforderungen zum Spielen äußerst unbeliebt machen. Ein beliebtes Spiel insbesondere bei Hunden: Tauziehen Mit den Tieren spielen Tiere spielen für ihr Leben gerne! Sieh zu, dass deine Sims sie mit ausreichend Spielzeug versorgen, damit sie sich nicht langweilen, denn ansonsten toben sie sich an weniger geeigneten Gegenständen aus. Mit Kauknochen, Katzenminze und tierischen Spielkameraden hältst du deine Tiere bei Laune. Geh spazieren! Möchtest du die Freizeit mit deinen Tieren sinnvoll gestalten, dreh eine gemütliche Runde durch die Nachbarschaft! Steck die Nase vor die Tür, genieße die frische Luft und bewege dich! Stöckchen holen Nicht alle Hunde mögen dieses Spiel, und Katzen kannst du damit erst gar nicht hinter dem Ofen hervorlocken, aber einige Hunde können sich stundenlang mit der Stöckchensuche beschäftigen. Spiele dieses altbewährte Spiel und mach dich und deine Vierbeiner glücklich. Toben Wenn deine Sims mit ihren Tieren spielen, ist das der beste Weg, um die Beziehung mit ihren pelzigen Freunden zu verbessern. Liebevolle Gesten Höchstes Vergnügen für Waldi & Co: Auf dem Rücken liegen und sich den Bauch kraulen lassen Dein Sim kann seinen vierbeinigen Freunden am besten seine Zuneigung beweisen, indem er sie so richtig verwöhnt. Und echte Tierliebe geht natürlich weit über die Befriedigung der Grundbedürfnisse hinaus. Nachfolgend erfährst du, wie du deine Tiere zum Wedeln bzw. Schnurren bringen kannst: Streicheln Angefangen beim flauschigen Köpfchen bis hin zur Schwanzspitze - streichle das Fell deiner Tiere, um ekstatisches Schnurren oder zufriedene Seufzer zu ernten. Bauch kraulen Auf dem Rücken liegen, alle Viere von sich strecken und sich kraulen lassen - welcher Hund könnte dazu schon Nein sagen? Umarmen Mit einer herzlichen Umarmung zeigst du deiner Katze, dass sie für dich die absolute Nummer eins ist. Leckerchen Der direkte Draht zum Magen ... oder doch eher zum Gaumen? Für Tiere ist ein Leckerchen der ultimative Liebesbeweis. Welpen und Kätzchen brauchen Liebe Positive Interaktionen mit einem neuen Welpen oder Kätzchen sind die Grundlage für eine solide und langfristige Beziehung. Überhäufe Neugeborene mit Zuneigung, indem du sie knuddelst und verwöhnst - sie werden es dir tausendfach zurückzahlen. Features: * Deine Sims haben Haustiere! Nimm Hunde, Katzen und Meerschweinchen auf, mit denen deine Sims spielen können. Deine Sims können ihre Hunde dressieren und Katzen neue Tricks beibringen. Die Tiere haben sogar eine eigene Persönlichkeit - gerissen, freundlich, dumm oder hyperaktiv! * Ein Haustier erstellen: Wähle aus mehr als 22 Hunde- und 15 Katzen-Rassen, einschließlich Retriever, Beagle, Mops, Schnoodles, Maine Coons, Siamkatzen und vielen mehr. Du kannst sogar eigene Rassen erstellen, indem du das Aussehen dank einer großen Auswahl an Eigenschaften, wie z.B. Körperform, Farbe, Pelz, Nase und Ohren, individuell anpasst. * Neuer Stadtpark: Deine Sims können mit ihren Haustieren den Stadtpark besuchen, wo sie mit ihren pelzigen Freunden spielen und andere Sims und ihre Tiere treffen können. Kaufe deinen Tieren lustige Gegenstände in den Geschäften der Stadt und sieh zu, wie das Stadtzentrum mehr und mehr wächst. * Klassisches Sims-Gameplay: Erstelle Sims, die wie du und deine Freunde aussehen, und bestimme, wie sie ihr Leben verbringen - es liegt in deiner Hand, welche Geschichten sie erleben! * Teile deine Haustiere mit anderen: Erstelle neue Haustiere, schalte sie frei und gib dann dank eines Codes, den du deinen Freunden zur Verfügung stellen kannst, mit deinen coolen Kreationen an. Voraussetzungen Sony PlayStation 2

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren:
E-Mail