GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Komödie
Darsteller Drake Bell, Sara Paxton, Leslie Nielsen
Regie Craig Mazin
Ländercode 2
Laufzeit 83 Minuten
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Bildformat Dolby, PAL
Freigabe ab 12 Jahren
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 7613059303454

Fr. 0.90 Fr. 4.90

nur noch 1 Stück verfügbar

Artikelbeschreibung

David Zucker ("Die nackte Kanone") und Craig Mazin - diese Namen kommen dem Publikum seit Scary Movie 3 und 4 reichlich bekannt vor, und auch mit "Superhero Movie" greifen die beiden Erfolgsproduzenten wieder in eine reichhaltige Trickkiste. Mazin, der auch für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnete, reiht Gag an Gag und lässt dem Zuschauer dazwischen kaum Zeit zum Luftholen. Dabei hebt sich "Superhero Movie" durch sein reichliches Humorpotential deutlich von schwächeren Parodien wie "Date Movie", "Fantastic Movie" oder "Meine Frau, die Spartaner und Ich" ab. Es wird gespooft was das Zeug hält und dabei bekommt die ganze Superhelden-Riege ihr Fett weg. Neben "Spiderman 1", auf den sich die Produktion hauptsächlich konzentriert, werden auch "Batman Begins", "X-Men" oder "Fantastic Four" durch den Kakao gezogen. Die Bezüge sind reichhaltig und werden jeden Freund gepflegten Spoofens jubeln lassen. Äußerst gelungen ist auch die Parodie von Tom Cruise in einem Scientology-Interview, während Freunde des richtig Geschmacklosen sich über eine böse Persiflage auf einen pädophilen Stephen Hawking freuen dürfen. Genrefans werden sich außerdem über den Auftritt von Leslie Nielsen freuen, aber das ist noch lange nicht alles, denn auch Pamela Anderson, Brent Spiner (Data aus "Raumschiff Enterprise"), Sara Paxton ("Plötzlich verliebt") oder Christopher McDonald ("Requiem For A Dream", "Broken Flowers") sind mit von der Partie. Unterm Strich ein echtes Highlight für Genrefans. Fazit: Deftig geschmackloses Gag-Feuerwerk!

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild gibt sich farblich kraftvoll aber nie unnatürlich. Hin und wieder zeigen sich leichte Unruhen in Gesichtern, überwiegend gibt sich die DVD aber sehr klar und kontrastreich. Akustisch stehen vor allem die Effektspielereien im Mittelpunkt. Dabei erhalten auch Stimmen eine räumliche Aufladung. Die Extras bieten reichlich Extraszenen, einige Interviews und neben dem Trailer zum Film auch noch ein Featurette, das sich mit der Kunst des Parodierens beschäftigt.

Bild: Äußerst klar und farbenfroh gibt sich das Bild der DVD. Dabei zeigen sich sehr ansprechende Schärfewerte (Schnecke und Jeansstruktur, 00:08:52), die zahllose Details in Gesichtern freilegen (Fältchen, 00:09:44). Auf etwas Distanz weicht die Auflösung dann allerdings deutlich auf und es lassen sich auch hin und wieder Pixel in Gesichtern entdecken. Diese Problematik bleibt aber noch im durchaus üblichen Bereich einer DVD und fällt in hellen Tageslichtszenen kaum ins Gewicht. Die Farben sind warm und weisen eine breite Palette natürlicher Nuancen auf. Wirklich brillante Nuancen finden sich dabei weniger. Angenehm ist, dass kaum Rauschen auffällt. Lediglich monotone Hintergrundflächen weisen in dunklen Einstellungen leichte Unruhen auf. Die Kontrastwerte geben sich plastisch, dabei aber nicht überdurchschnittlich breit aufgefächert.

Ton: Dialoge und Effekte stehen im Zentrum der Produktion, die einen einfallsreichen Soundteppich anbietet. Vor allem was die Effektarbeit angeht wird eine große Menge abwechslungsreicher Signale verarbeitet, die mit Richtungswechseln nicht sparen . Dabei werden auch Sprachsignale in den räumlichen Kontext eingebunden (Stimme von hinten, 00:31:20), was den Raum angenehm erweitert. Der Musikeinsatz ist rund und dominiert Sprache und Effekte nicht. Die natürliche Kulissenarbeit kommt allerdings zugunsten der Effektspielerei etwas zu kurz. Komödientypisch hagelt es schrille Effekte und die Dialoge fallen bewusst schrill aus. Natürliche Umgebungsgeräusche fehlen dabei häufig, was aber im Genre begründet liegt. Leider ist der Wechsel zwischen deutscher und englischer Tonfassung im laufenden Film nicht möglich. Hierfür muss man ins Hauptmenu zurück kehren. Beim Wechsel fallen die im Englischen deutlich kernigeren Stimmen auf, die auch besser im Raum zu sitzen scheinen als die recht aufgesetzten deutschen Synchronsignale.  

Extras: Das Bonusprogramm der DVD hält ein alternatives Ende (5:15 Min.), Deleted Scenes (8:41 Min.) und Interviews mit Darstellern bereit (11:11 Min.), die nicht in Kapitel nach Darstellern unterteilt sind, sondern an einem Stück ablaufen. Das Featurette "The Art of Spoofing" beschäftigt sich recht interessant mit der Kunst, eine Parodie zu produzieren. Den Abschluss der Extras bildet der Original Kinotrailer zum Film (1:55 Min.). Informationsgehalt als auch Unterhaltungswert werden von den Extras bedient. --movieman.de

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren:
E-Mail