GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Darsteller Gaby Köster, Lutz Herkenrath, Frank Vockroth, Franziska Traub, Jasmin Schwiers
Regie Ulli Baumann
Michael Bütow
Format DVD
Ländercode 2
Laufzeit 302 Minuten
Sprache Deutsch
Bildformat Dolby, HiFi Sound, PAL
Freigabe ab 12 Jahren
Medien 2
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 4030521382558

Fr. 10.90 Fr. 13.90

nur noch 1 Stück verfügbar

Artikelbeschreibung

Staffel 1 - Folgen 1-13

01 Kittel des Grauens (17.09.1999)
Im Supermarkt 'Frispa' stellt sich der neue Filialleiter vor: Schumann! Ein Pedant, der Rita und der Belegschaft das Leben schwer macht. Schumann und Rita können sich auf Anhieb nicht leiden. Als der Filialleiter von der Belegschaft mehr Arbeit bei gleichem Lohn fordert, unterschreiben alle den Vertrag. Außer Rita! Schumann setzt Rita unter Druck: Sie darf nicht mehr an die Kasse, muss Hilfsarbeiten übernehmen, letztlich droht Schumann sogar mit Kündigung. Auch Horst möchte, dass Rita unterschreibt, schließlich brauchen sie das Geld. Doch Rita bleibt stur! Dann steht eines Tages ein Ladendieb im Supermarkt und nimmt Schumann als Geisel. Rita rettet den unbeliebten Chef heldenhaft aus der brenzligen Situation. Wird sich Schumann jetzt erkenntlich zeigen?
Regie: Ulli Baumann

02 Ein harter Schnitt (24.09.1999)
Rita ist krank. Der Arzt stellt fest, dass ihr Blutdruck viel zu hoch ist und empfiehlt ihr, die Pille abzusetzen. Jetzt haben Horst und Rita ein Problem. Rita ist der Meinung, sie habe sich lange genug um die Verhütung gekümmert. Nun sei Horst an der Reihe, Vorsorge zu treffen. Nach missglückten Versuchen mit Kondomen und Temperaturtabellen entscheidet sich Horst für den harten Schnitt: eine Vasektomie. Zuerst findet Rita die Entscheidung richtig und ist ganz stolz auf ihren Horst. Doch dann begleitet sie Sandra zu einem Treffen mit einem Jungen, den ihre Tochter übers Internet kennen gelernt hat. Dabei kommen Rita Zweifel an Horsts Vorhaben, als sie sich daran erinnert, wie schön doch Sandras Kindheit gewesen ist. Und nun soll Horst nie wieder ein Baby zeugen können? Kurz entschlossen macht sich Rita auf den Weg zum Krankenhaus, um den gravierenden Einschnitt doch noch zu verhindern...
Regie: Franziska Meyer Price

03 Ein Freund der Familie (01.10.1999)
Rita ist besorgt über Markus' neue Freundschaft zu seinem Schulkameraden Konrad. Als Sohn reicher Eltern bekommt er viel Taschengeld, teure Kleidung und hat immer die besten Computerspiele. Eines Tages kommt Markus nach Hause und fragt, ob er mit Konrad und seinen Eltern in den Urlaub fahren darf. Rita verbietet es ihm, zumal sie die Familie gar nicht kennt. Doch das ändert sich, als Konrads Eltern Rita und Horst zum Essen einladen. Bei Hummer und Champagner in der Villa von Konrads Eltern platzt Rita der Kragen. Sie fühlt sich gedemütigt und vorgeführt. Auf gar keinen Fall darf ihr Sohn Markus mit diesen Leuten in den Urlaub fahren. Doch am nächsten Tag kommen ihr Zweifel, ob sie sich richtig verhalten hat, da Konrad nicht mehr mit Markus spielen will. Spontan lädt Rita daraufhin Konrads Eltern zum Essen ein, ohne jedoch irgendetwas Essbares im Kühlschrank zu haben...
Regie: Franziska Meyer Price

04 Die Wasserschlacht (08.10.1999)
Im Supermarkt gibt es mal wieder Stress. Denn Schumann will, dass die Inventur in diesem Jahr während der Geschäftszeiten durchgeführt wird. Damit ist die Belegschaft überfordert. Allein Ritas Einsatz haben es die Mitarbeiter zu verdanken, dass kein Chaos ausbricht. Dafür rebelliert die Familie. Horst ist sauer, weil Rita derart viele Überstunden macht und schlägt vor, einmal so richtig auszuspannen. Die Kollegen haben sogar eine Idee für die Freizeit der Kruses: Kevins Eltern besitzen einen Wohnwagen, der am Wochenende frei wäre. Erst will Rita nicht so recht, als aber Schumann sie provoziert, wie reibungslos die Inventur doch funktioniert habe, sagt sie trotzig zu. Rita macht blau, wird von den Kollegen gedeckt und freut sich auf ein paar ruhige Tage auf dem Campingplatz. Zwar gibt es hier jede Menge Holländer, dafür aber keinen Schumann. Glaubt Rita jedenfalls. Allerdings hat Kevin den Wohnwagen dummerweise auch dem Filialleiter versprochen...
Regie: Ulli Baumann

05 Die Beförderung (15.10.1999)
Die 'Frispa'-Mitarbeiter sind gespannt: Schumann ruft die Belegschaft zu einer außerordentlichen Betriebsversammlung zusammen. Der Grund: Die Firmenleitung hat beschlossen, dass der stellvertretende Geschäftsführer aus den eigenen Reihen bestimmt werden soll. Schnell sind alle der Meinung, dass Rita die Richtige für diesen Posten wäre. Doch sie möchte nicht so eng mit Schumann zusammenarbeiten. Schumann ist das gar nicht so Unrecht, denn er ist sowieso der Meinung, sie sei als Frau überfordert. Das kann Rita natürlich nicht auf sich sitzen lassen - und sie nimmt die Stelle an. Doch bald stellt sich heraus, dass Schumann Rita nur ausnutzt. Sie muss Überstunden machen und unsinnige Anweisungen an die Belegschaft weitergeben. Da sie abends erst spät nach Hause kommt, rebelliert auch die Familie. Rita ist am Ende. Sie hat ihre Freunde verloren, ihre Familie vernachlässigt und Schumann nachweislich demonstriert, dass sie anscheinend überfordert ist. Rita muss zähneknirschend klein beigeben und bittet Schumann, wieder als normale Kassiererin arbeiten zu dürfen. Doch der denkt gar nicht daran, Ritas Wünschen entgegen zu kommen....
Regie: Franziska Meyer Price

06 Frühlingsgefühle (22.10.1999)
Gisi schwebt auf Wolke Sieben: Sie hat Rudi, einen Arbeitskollegen von Horst, im Supermarkt gesehen und sich auf Anhieb in ihn verliebt. Das ist nun ein großes Problem für Rita. Denn sie weiß nicht, wie sie Horst zu einem gemeinsamen Treffen mit Gisi und Rudi überreden kann. Also greift sie zu den Waffen der Frauen: Rita bereitet Horsts Lieblingsgericht zu und bittet ihn um den Gefallen. Doch es nützt nichts. Er will seinen besten Freund partout nicht mit Gisi verkuppeln, da er nicht glaubt, dass sie zueinander passen. Als Rudi dann in der Tür steht, fragt Rita ihn einfach selbst. Er sagt zu, woraufhin sich Horst übergangen fühlt. Allein um Rudi vor Gisi zu schützen, nimmt Horst an dem Treffen teil. Rita fordert ihn zum Tanz auf, doch er ist immer noch wütend und lehnt ab. Kurz entschlossen schnappt sich Rita den Nächstbesten und verschwindet mit ihm auf der Tanzfläche. Das ist zu viel für Horst! Er geht und verbringt die Nacht auf dem Sofa. Die schlechte Stimmung hält mehrere Tage an. Und nicht nur das: Rita erfährt, dass Horst nach seinem anstehenden Betriebsfest bei Rudi übernachten will. Bei Rita klingeln die Alarmglocken! Entgegen ihrer eigentlichen Planung taucht sie nun überraschend doch beim Betriebsfest auf...
Regie: Franziska Meyer Price

07 Ein komischer Heiliger (29.10.1999)
Rita kann es nicht fassen! Klaus Brettschneider, ihr trinkfester alter Schulkumpel, den sie 20 Jahre nicht gesehen hat, kommt in den Supermarkt und erzählt, er sei Pfarrer geworden. Mehr noch: Klaus wird nach Köln versetzt und soll die Kommunionfeier gestalten, an der auch Markus teilnimmt. Genug Gründe also, sich für den Abend zu verabreden. Beim Plausch mit den Kruses äußert Pfarrer Klaus aber auch einen Wunsch: Rita soll im Gemeindechor mitsingen. Von der Familie gedrängt und von Gisi unterstützt, sagt sie widerwillig zu. Bei der Chorprobe platzt Rita dann der Kragen. Pfarrer Klaus will ihr nicht nur die Garderobe für den Auftritt vorschreiben, er drückt ihr auch noch die Triangel in die Hand. Rita sagt daraufhin dickköpfig die Kommunion für Markus ab und geht in die Kneipe. Pfarrer Klaus will schlichten und klingelt zu Hause, trifft aber nur Horst, dem er die ganze Geschichte erzählt. Selbstverständlich meldet Horst Markus wieder an. Bis Rita nach Hause kommt...
Regie: Ulli Baumann

08 Das Praktikum (12.11.1999)
Das kann ja heiter werden! Sandra hat vergessen, sich um einen Praktikumsplatz zu kümmern. Einziger Ausweg: Ein Praktikum im Supermarkt. Rita ist gar nicht begeistert. Auch Schumann kann sich keine zwei Kruses in seiner Nähe vorstellen. Dann steht aber eine Inspektion der Gebietsleitung an und der Supermarkt muss auf Vordermann gebracht werden. Jetzt wird jede helfende Hand gebraucht. Doch Sandra hat keine Lust, mit ihrer Mutter zusammen zu arbeiten. Sie ist faul und denkt gar nicht daran, die Regale zu putzen. Rita ist wütend, die Belegschaft sauer, nur Schumann ist von Sandra ganz angetan. Sie schleimt sich nämlich mit dem Vorschlag bei ihm ein, eine Softeis-Maschine aufzustellen, um junges Publikum ins Geschäft zu locken. Kaum ist die Maschine installiert, macht sie Probleme. Sandra soll den Reparaturdienst anrufen, bevor der Inspekteur kommt. Leider ist Sandra sehr vergesslich ...
Regie: Ulli Baumann

09 Gisis Lover a.k.a. Die Nervensäge (19.11.1999)
Gisi hat Angst, Rita ihren neuen Freund Frank vorzustellen, weil sie an ihren Bekanntschaften immer etwas auszusetzen hätte. Reumütig bleibt Rita bei der folgenden ,Gegenüberstellung" friedlich. Als Vetrauensbeweis leiht Rita Gisi sogar 500,00 DM, ohne zu fragen, wofür sie das Geld überhaupt benötigt. Gisi verspricht, es ihr am nächsten Tag wiederzugeben. Doch daraus wird nichts. Frank hat die 500,00 DM bei Pferdewetten verspielt. Gisi beichtet Rita auch, dass er sich in ihrer Wohnung breit macht und bei ihr noch mehr Schulden hat. Mit den Nerven am Ende zieht Gisi schließlich bei Kruses ein. Nach ein paar Tagen platzt Rita allerdings der Kragen. Gisi soll den Kerl gefälligst aus ihrer Wohnung rausschmeißen! Nur wie? Rita gibt Gisi Nachhilfestunden im Zusammenstauchen ...
Regie: Ulli Baumann

10 Ein dicker Hund (26.11.1999)
Als Rita morgens in den Supermarkt kommt, entdeckt sie Schumann, unrasiert, verschlafen und niedergeschlagen. Wie sich herausstellt, hatte er sich mit seiner Frau gestritten und die Nacht im Supermarkt verbracht. Mehr noch: Schumann hat es gewagt, ihren geliebten Schoßhund ,Lucki" als Geisel zu nehmen und zu entführen. Doch jetzt plagen Schumann Zweifel, ob er sich richtig verhalten hat. Rita gibt ihm den Rat, sich nicht bei seiner Frau zu melden: Er soll erst mal hart bleiben! Aber Schumann ist skeptisch, verharrt ängstlich am Telefon und beauftragt Rita, mit Lucki Gassi zu gehen. Als dann endlich seine Frau anruft und Schumann mit Lucki nach Hause kommen soll, ist die Welt wieder in Ordnung. Wenn nur nicht Lucki spurlos verschwunden wäre! Schumann und Rita bleiben noch drei Stunden, ihn wieder zu finden.
Regie: Ulli Baumann

11 Freitag der 13. (03.12.1999)
Gisi macht alle verrückt, weil sie Angst vor Freitag, den 13., hat. Sicherheitshalber will Gisi vorher noch einmal zur Wahrsagerin und bittet Rita mitzukommen. Wahrsagerin Helga prophezeit Gisi eine rosige Zukunft und einen kleinen Geldgewinn. Bei Rita sieht die Dame allerdings schwarz. Großes Unheil würde ihr bevorstehen und sie müsse am Wochenende unbedingt zuhause bleiben. Rita glaubt nicht an den Humbug bis bei Gisi einige Vorhersagen zutreffen. Jetzt wird ihr mulmig. Als Rita dann noch von Schumann wegen eines Notfalls in den Supermarkt gerufen wird, bekommt sie große Angst und ihr wird klar, dass sie in großer Gefahr ist. Oder ist doch alles nur Unsinn?
Regie: Ulli Baumann

12 Der große Schlamassel (10.12.1999)
Ritas Wohnung ist ein Lazarett. Horst kränkelt und Markus hat Fieber. Rita verspricht Markus das Video von ,Benno, dem vierbeinigen Streuner", wenn er den bitteren Hustensaft schluckt. Leider kann Rita das Versprechen nicht einlösen, weil Schumann das letzte Video für seinen Hund Lucki mitgenommen hat. Was nun? Nach langen hin und her darf Rita in Schumanns Wohnung, wenn sie ihm ein Gefallen tut: Sie soll den Hund füttern, das Video nehmen und die Wohnung so schnell wie möglich wieder verlassen. Doch dann kommt Gisi mit und das Chaos nimmt seinen Lauf ...
Regie: Ulli Baumann

13 Der Unternehmer (17.12.1999)
Beim Aufräumen entdeckt Rita, das von Horst selbst gebastelte Modell eines Motorradladens. Sie denkt sich nichts dabei, bis Horsts Kumpel in der Zeitung eine Anzeige für ein Ladenlokal finden. Horst will tatsächlich in der Fabrik kündigen und sich mit seinen Freunden selbständig machen. Rita kann es nicht fassen und redet auf ihn ein. Horst gibt schließlich auf und lässt seine Kumpels allein weitermachen. Wehmütig gehen Rita und Horst zur Eröffnung des Motorradladens. Es ist der schönste Laden, den die beiden je gesehen haben. Rita versucht, Horst zu trösten ...
Regie: Ulli Baumann

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren:
E-Mail