GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Horror, Komödie
Darsteller Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brendon, Alyson Hannigan, David Boreanaz, Charisma Carpenter
Regie Joss Whedon, Bruce Seth Green
Ländercode 2
Laufzeit 963 Minuten
Sprache Deutsch, Englisch, Englisch (Published)
Untertitel Englisch
Bildformat Dolby, HiFi Sound, PAL
Freigabe ab 16 Jahren
Medien 6
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 4010232030160

Fr. 5.90

nur noch 1 Stück verfügbar

Artikelbeschreibung

Das Timing für den Star der Serie Buffy The Vampire Slayer war, nur wenige Monate nach dem Megaerfolg von Scream - Schrei! in den amerikanischen Kinos, einfach nur als perfekt zu bezeichnen. Mit allerlei Referenzen an die Pop-Kultur, einem Gespür für angesagte Musik und einem merklich britisch angehauchten Humor (Buffy-Erfinder Joss Whedon hat als Jugendlicher viele Jahre in Großbritannien gelebt), wurde das passende Umfeld geschaffen, in dem eine große Geschichte von Liebe, Intrigen und Heldenmut erzählt werden sollte, die das Jugendliche Publikum in seinen Bann ziehen konnte. Nach der nur 13 Episoden umfassenden ersten Staffel erhielt die zweite Season über 20 Episoden und ein deutlich höheres Budget. Mit David Boreanaz, der die Rolle des melancholischen Vampirs Angel bereits in einigen Episoden der ersten Staffel gespielt hatte, gesellte sich im Laufe der zweiten Staffel ein weiterer, regulärer Hauptdarsteller zum Cast. Und mit ihm eine Figur, die im Laufe der Zeit überraschende Veränderungen durchlaufen sollte. Mit dem Tod des Meisters, des Bösewichts der ersten Staffel, bekamen die Autoren die Möglichkeit, eine neue, große Geschichte zu kreieren, die sich diesmal auch für romantische Momente genügend Zeit nehmen konnte. So entwickelte sich eine zarte Bande zwischen Buffy (Sarah Michelle Gellar) und Angel, was keine Überraschung war. Überraschend war da schon die traurige Beziehung zwischen Buffys Watcher Giles (Anthony Stewart Head) und der Lehrerin Jenny Calendar (Robia La Morte), die leider kein glückliches Ende nehmen sollte, während die Sensation die stürmische Beziehung zwischen Xander (Nicholas Brendon) und der obersten Schulzicke Cordelia (Charisma Carpenter) darstellen dürfte. Mit Figuren wie Oz (Seth Green) und Spike (James Marsters) wurden außerdem Charaktere eingeführt, die immer wieder eine entscheidende Rolle in den Geschehnissen im kleinen, aber keinesfalls idyllischen Örtchen Sunnydale spielen sollten.

Etwas seichter -- ähnlich dem Ende des ersten Buffy-Season -- geht es noch zu Beginn der zweiten Staffel mit der eher komisch anmutenden Folge "Bad Eggs" zu. Aber schon in der außergewöhnlichen Doppel-Episode "Surprise" und "Innocence" wird jeder Aspekt der Serie mit großer Geschwindigkeit vorangetrieben. Was zum Beispiel dabei herauskommt, dass Buffy mit Angel schläft, ist eine Reihe von Tragödien, die niemand hätte vorhersehen oder gar verhindern können.

Während die Figur Angel sich verändert und entwickelt, liefern sich David Boreanaz und Sarah Michelle Gellar bis zum bitteren Ende einen überaus sehenswerten schauspielerischen Schlagabtausch (wofür Gellar später als Anerkennung den Saturn Award verliehen bekam). Während sich das Paar zwischen Einander-suchen und Vermeiden-sich-zu-begegnen bewegt, durchlaufen auch die Nebencharaktere Entwicklungen, in denen ihr ganzes Talent beansprucht wird. Für Giles ist es das Ende seiner Beziehung zu Jenny (in der Episode "Passion"), ein Ereignis, das auf alle, die es betrifft, eine nachhaltige Wirkung zeigt. Unterdessen distanziert Willow sich zusehends von ihrem schüchternen Teddybär-Image und übernimmt Lehrverantwortung, kümmert sich um Hexenkunst und um ihren Freund Oz. All diese Fäden werden zunächst miteinander verknüpft, nur um anschließend in dem gewaltigen Zweiteiler-Finale "Becoming" wieder auseinander gerissen zu werden. In diesen zwei Stunden TV-Unterhaltung passiert zwar sehr vieles, aber dankenswerterweise nichts davon übereilt. Mit einem Cliffhanger, der es mit dem Ende von Das Imperium schlägt zurück aufnehmen könnte, schließt das zweite Kapitel von Buffy - Im Bann der Dämonen und spannt das Publikum qualvoll auf die Folter, indem sämtliche Fragen und Entwicklungen offen gelassen werden.--Paul Tonks

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren:
E-Mail