GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


Blu-ray   

Kategorie Fantasy, Science Fiction
Regie Dave Filoni
Laufzeit 98 Minuten
Sprache Deutsch, Englisch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Norwegisch, Schwedisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Koreanisch, Chinesisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Bildformat Widescreen
Freigabe ab 12 Jahren
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 7321983002076

Fr. 12.90 Fr. 19.90

nur noch 1 Stück verfügbar

Artikelbeschreibung

Man soll bekanntlich niemals nie sagen – schon gar nicht wenn George Lucas, Herr und Meister des Star Wars-Universums, seine Finger im Spiel hat. So kam es, dass im Sommer 2008 – entgegen aller anderslautenden Beteuerungen – doch ein neuer Star Wars-Film im Kino lief – wenn auch mit einigen Unterschieden: Zum einen handelt es sich um einen computeranimierten Film, zum anderen um den Pilotfilm einer Fernsehserie. Auch stammt der Soundtrack nicht mehr von John Williams, obwohl die bekannten Motive wieder aufgegriffen und durch Heavy-Metal- und Ethnoklänge (Gladiator und 300 lassen grüßen) ergänzt werden, die sehr gut zu den stellenweise sehr martialischen Bildern passen. Für einen Star Wars-Film geht es tatsächlich ungewohnt heftig zur Sache: Das Design sowie die zahlreichen Action-Szenen rufen sicher nicht ganz ungewollt Assoziationen an ein Computerspiel wach.

Warum geht es nun also? The Clone Wars ist keineswegs die Fortsetzung oder Neuverfilmung der gleichnamigen Cartoon-Serie von Genndy Tartakovky, die in den Jahren 2003 bis 2005 den Kinostart von Die Rache der Sith vorbereitete und hierzulande ebenso wie die neue Serie bei Pro 7 zu sehen war. Inhaltlich ist The Clone Wars zwischen Episode 2 und 3 angesiedelt: Anakin ist zwar noch der glorreiche Held, zeigt aber durchaus schon erste Anzeichen seines bevorstehenden dunklen Schicksals. Er handelt impulsiv und unüberlegt und findet sich – wie Obi-Wan es so schön formuliert – immer im größten Chaos wieder. Zu Beginn des Films befinden sich die Jedi-Generäle Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi mit ihren Klontruppen auf dem Planeten Christophsis im Kampf gegen die Droidenarmee der Separatisten. Abgeschnitten von ihrem Nachschub stehen sie auf ziemlich verlorenem Posten. Endlich trifft ein Shuttle ein, doch anstelle der erhofften Verstärkung entsteigt dem Raumschiff die junge Jedi-Schülerin Ahsoka Tano, die ihnen eine wichtige Nachricht von Meister Yoda überbringt: Jabbas Sohn ist entführt worden und die Jedi sollen den Abkömmling des Gangsterbosses retten, um die Hutts auf die Seite der republikanischen Truppen zu ziehen. Das passt Anakin überhaupt nicht in den Kram – zumal ihm die kecke Ahsoka zu allem Überfluss auch noch als Padawan zugeteilt worden ist. Ahsoka dient natürlich als Identifikationsfigur für die jüngere Zielgruppe – die Serie richtet sich vorrangig an ein jugendliches Publikum ab 12 Jahren. Endlich darf zudem auch mal ein Mädchen im Star Wars-Universum zeigen, dass nicht nur die Jungs mit dem Lichtschwert umgehen können! Effekte und Animationen sind vom Feinsten, wenn auch eindeutig für den Fernsehbildschirm gedacht. Mit Ausnahme von Christopher Lee als Count Dooku, Anthony Daniels als C-3PO und Samuel L. Jackson als Mace Windu sind die Schauspieler der Filme leider nicht als Sprecher mit von der Partie. Die Alternativbesetzung macht ihre Sache aber auch sehr gut. Außerdem ist es schön zu sehen, dass mit Charakteren wie Rex, Cody oder Bligh auch die Clonetrooper eine eigene Identität und gewisse Persönlichkeitsmerkmale erhalten. Begonnen die Klonkriege haben! -- Birgit Schwenger

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren:
E-Mail